Besen - kvast, sopkvast

Deklination von kvast und sopkvast:
 
kvast, kvasten, kvastar, kvastarna - en kvast, flera kvastar
sopkvast, sopkvasten, sopkvastar, sopkvastarna
     en sopkvast, flera sopkvastar
 
Das Wort kvast (Besen, Dolde) kann in der schwedischen Schriftsprache, in der altschwedischen Schreibweise qvaster, bis Mitte 15. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Das Substantiv kvast ist rein nordischen Ursprungs.
 
Das Wort sopkvast (Besen) kann in der schwedischen Schriftsprache erstmals im Jahr 1587 in einem sprachwissenschaftlichen Werk nachgewiesen werden und setzt sich aus dem Verb sopa (kehren, fegen) und kvast (Besen, Dolde) zusammen.
 
Stehende Aysdrücke mit kvast (Besen):
nya kvastar sopar bäst - neue Besen kehren gut
... ska jag äta upp min hatt - ... fress ich einen Besen
stå som en kvast - senkrecht in den Höhe stehen
låta kvasten gå - große Veränderungen durchführen
en gammal kärring - ein alter Besen
 
kvast - Besen, Dolde
kvastbindare - Besenbinder
kvastdans - Besentanz
kvastfabrik - Besenmanufaktur
kvastfening - Quastenflosser
kvasthållare - Besenhalter
kvastmålla - Besenkraut
kvastprick - Pricke (Seezeichen)
kvastskaft - Besenstiel
kvastskåp - Besenschrank
 
Und;
 
blomsterkvast - Blumenstrauß
curlingkvast - Curlingbesen
eldkvast - Feuerstoß, Feuergarbe
gatukvast - Straßenbesen
handkvast - Handbesen
harris - Besenginster
piassavakvast - Piassavabesen
riskvast - Reisigbesen
sopkvast - Besen, Haushaltsbesen
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.