Die Bettelei wird zu tiggeri und zu bettleri

Die Bettelei ist im Deutschen nicht nur das Betteln um Almosen an der Straße, sondern auch ein starkes Bitten einer Person, zum Beispiel eines Kindes, das unbedingt ein Eis haben will. In der schwedischen Sprache findet man hierfür die beiden Worte tiggeri und bettleri.
 
Das schwedische Substantiv tiggeri entspricht weitgehend dem deutschen Wort Bettelei, denn ein tiggare (Bettler) kann vor einem Geschäft sitzen und um Geld tigga (betteln), ein Bekannter kann um eine Zigarette tigga und die tiggeri kann auch bedeuten, dass jemand um Hilfe oder Gnade bittet. Der Unterschied zwischen tiggeri und bettleri tritt nur bei ältern, vor allem in historischen Texten zu Tage.
 
Bis Ende des 19. Jahrhunderts war die bettleri, im Gegensatz zur tiggeri eine Straftat die mit Gefängnis bestraft werden konnte, das Wort war daher ein juristischer Begriff, und noch bis Mitte des letzten Jahrhunderts war an Türen von Wohnhäusern oft ein Schild angebracht, das die bettleri verbot. Das Wort bettleri konnte nur dann benutzt werden, wenn es sich um eine extrem arme Person handelte, die versuchte ihren Lebensunterhalt durch bettleri zu gewinnen. Eine übertragene Bedeutung des Wortes gab es nicht. Heute greifen nur noch ältere Leute im täglichen Leben auch zum Wort bettleri, da das Wort im modernen Schwedisch durch tiggeri ersetzt wurde, obwohl beide Worte etwa zur gleichen Zeit in der christlichen, schwedischen Sprache auftauchten, bettleri erstmals im Jahr 1613 und tiggeri nur zwei Jahre später.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.