Das Dampfschiff als ångbåt und als ångfartyg

Auch wenn man im Deutschen die Worte Dampfschiff und Dampfer als Synonyme betrachten kann und diese Worte sowohl für eine Kategorie an Hochseeschiffen als auch für Flussfahrzeuge verwenden kann, so unterscheidet man im Schwedischen zwischen einem "ångbåt" und einem "ångfartyg", wobei auch zwischen einem "båt" und einem "fartyg" ein entsprechender Unterschied existiert.
 
Ein "ångbåt" ist ein kleineres mit Dampfkraft betriebenes Schiff, das auf Flüssen oder Seen Passagiere, beziehungsweise früher auch Ladungen, transportiert. Heute werden diese Dampfschiffe vor allem aus touristischen Gründen benutzt, insbesondere bei Ausflügen in der nahen Küstengegend oder auf Seen.
 
Umgangssprachlich spricht man heute auch oft von jeder Art von Ausflugsschiffen, die im Sommer zwischen den Schären kreuzen oder diese anfahren, von einem "ångbåt", auch wenn dies sprachlich nicht korrekt ist und daher nur in der gesprochenen Sprache benutzt werden sollte.
 
Ein "ångfartyg" ist dagegen ein Ozeandampfer, der früher große Routen, zum Beispiel zwischen Europa und Amerika, zurücklegte, mit Fracht oder mit Passagieren. Genau genommen unterscheidet man beim "ångfartyg" noch zwei unterschiedliche Schiffstypen, nämlich die "hjulfartyg" (Raddampfer) und die "propellerfartyg" (propellergetriebener Dampfer). Die internationale Bezeichnung für "ångfartyg" wird mit S/S angegeben, zwei Buchstaben, die vor dem Namen des jeweiligen Dampfschiffes zu finden sind. S/S bedeutet Steam/Ship.
 
Um die kleineren Dampfschiffe, beziehungsweise Dampfer, in Schuss zu halten, wurde in Schweden die "Sveriges ångbåtsföreningen" (schwedischer Dampferverein) gegründet, wobei auch hier bereits aus dem Namen hervorgeht um welche Art von Dampfschiffen sich der Verein kümmert.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.