ü Dosenöffner auf Schwedisch: Der Dosenöffner: Burköppnare, konservöppnare und konservburksöppnare

Dosenöffner: Burköppnare, konservöppnare und konservburksöppnare

Ein Dosenöffner, oder auch Büchsenöffner, ist im Deutschen offiziell ein manuelles oder elektrisches Gerät mit dessen Hilfe man Konservendosen öffnen kann, wobei es sich dabei sowohl um ein kleines Gerät handeln kann als auch um eine Vorrichtung, die direkt an den Dosen angebracht ist. Im Schwedischen findet man hierfür die Bezeichnungen burköppnare, konservöppnare und konservburksöppnare.
 
In den meisten Fällen kann man einen Dosenöffner mit dem Begriff konservöppnare ins Schwedische übersetzen, wobei man sprachlich den Dosenöffner vor allem als konservöppnare und den Büchsenöffner besser mit burköppnare übersetzt, auch wenn damit meist das gleiche Hilfsmittel gemeint ist. Zu bedenken ist dabei allerdings auch dass ein konservöppnare, im Gegensatz zum bürköppnare, nur Konservendosen öffnen lässt.
 
Burköppnare ist gewissermaßen ein übergreifender Begriff für ein Gerät, das nicht nur zum Öffnen von Konservendosen verwendet wird, sondern auch ermöglicht Schraubverschlüsse von Konservengläsern zu öffnen oder in Form eines Dosenlochers für das Anpieken von Milchkonserven dienen kann.
 
Nach der Svenska Akademien existiert das Wort konservburksöppnare nicht, im Gegensatz zum Begriff konservburk, wobei hierbei der Schwerpunkt auf die Dose gelegt wird in der Lebensmittel konserviert werden können und nicht auf die bereits gefüllte Dose. Um etwas aufwendigere und teurere Dosenöffner besser verkaufen zu können, greifen zahlreiche Firmen heute dazu diese Dosenöffner, fälschlicherweise, als konservburksöppnare zu bezeichnen. Bei diesem Begriff handelt es sich daher um eine werbemäßiges Modewort und nicht um ein korrektes Schwedisch.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.