Der Drückeberger als smitare oder als slöfock

Das Substantiv Drückeberger im deutschen Sinne existiert im Schwedischen nicht, so dass man bei der Übersetzung des Wortes oft zu Umschreibungen greifen muss. In einigen bestimmten Fällen kann man jedoch auch zu den in Wörterbüchern oft angegebenen Begriffen smitare oder slöfock greifen.
 
Ein smitare ist im Schwedischen allerdings nicht nur der Drückeberger, sondern man bezieht sich meist auf eine Person, die sich einer Straftat schuldig macht, denn wer Fahrerflucht begeht, ist ein smitare und wer seine Steuern (auf legale oder illegale Weise) nicht bezahlt ist ein skattesmitare. Bei der Anwendung des Wortes smitare im Sinne von Drückeberger muss man daher sehr genau überlegen ob es nicht zu einem Missverständnis kommen kann.
 
Ein slöfock wiederum ist im Schwedischen mehr ein Faulpelz als ein Drückeberger und entzieht sich daher bestimmten Verpflichtungen oder Aufgaben aus Faulheit oder Bequemlichkeit. Auch der Begriff slöfock ist daher im Schwedischen mit einer Wertung verbunden, die man beim deutschen Drückeberger nur in sehr gewissen Situationen finden kann.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.