edel und die Wahl zwischen ädel und adlig

Das deutsche Adjektiv edel wird im historischen Zusammenhang bisweilen für adelig benutzt, im moderneren Schwedisch bezeichnet es eine vornehme oder noble Eigenschaft, sowohl bei Menschen als auch bei Waren. In der schwedischen Sprache kann edel daher sowohl zu ädel als auch zu adlig werden.
 
Das Adjektiv adlig, früher adelig geschrieben, wird im Schwedischen ausschließlich im Zusammenhang mit Personen aristokratischer Herkunft benutzt. Das Wort adlig, das bis 1560 zurückverfolgt werden kann, hat keine übertragene Bedeutung, auch wenn man, zum Beispiel, von einer adlig härkomst (adeligen Herkunft) oder der adliga vapnet (adeligen Waffe) spricht.
 
Das Adjektiv ädel wird im Schwedischen insbesondere benutzt, wenn man von einer besonderen Qualität einer Ware oder eines Gegenstandes spricht, was sich durch zahlreiche zusammengesetzte Worte wie ädelgas (Edelgas), ädelost (Blauschimmelkäse), ädelsten (Edelstein) oder auch ädelträ (Edelholz) ausdrückt. Erst in zweiter Linie denkt man bei ädel auch an eine noble oder edle Eigenschaft eines Menschen. In älteren geschichtlichen Texten kann ädel auch bisweilen als Synonym für adlig gefunden werden.
 
Bei Tieren wird die Anwendung von ädel etwas problematischer, denn während man bei einem Pferd von einer ädel ras (edlen Rasse) sprechen kann, hat ein ädel hund (edler Hund) lediglich ein hervorragendes Benehmen und Auftreten, aber weist noch lange keinen Stammbaum auf.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.