Die Falte als rynka, skrynkla, veck und rynkning

Das deutsche Substantiv Falte erhält seine Bedeutung allein durch einen Satzzusammenhang, denn es kann sich dabei um eine Falte im Gesicht, die Falte eines Kleidungsstückes und selbst die Falte in der Erdschicht handeln. Im Schwedischen findet man für Falte die Worte rynka, skrynkla, veck und rynkning, die auf keinen Fall verwechseln sollte.
 
Bei rynka denkt man im Schwedischen an die Hautfalte oder die Runzel. Eine rynka kann sowohl durch die natürliche Alterung der Haut auftauchen, als auch durch das Runzeln der Stirn oder beim Lachen entstehen. Die genaue Bedeutung des Wortes geht daher aus dem Inhalt eines Textes hervor.
 
Skrynkla wiederum ist in einigen Fällen ein Synonym für vecka und bezeichnet die Knitterfalte eines Stoffes, wobei das Wort meist in der Pluralform skrynklor verwendet wird. In der Umgangssprache greift man in seltenen Fällen auch bei den im Alter entstehenden Hautfalten zu skrynkla.
 
Die veck ist insbesondere eine absichtliche Falte in einem Kleidungsstück, oder auch bei einem Blatt Papier oder einer Buchseite, daher spricht man auch bei einer Bügelfalte grundsätzlich von einer veck. Allerdings kann veck auch bei Falten in der Haut benutzt werden, meist wenn es sich um ein natürliches Erscheinen handelt, zum Beispiel bei Falten, die beim Gehen am Knie entstehen.
 
In der Geologie kann man sowohl veck als auch rynkning finden, wobei man zu veck greift, wenn es sich um eine Falte handelt, die als abgeschlossen betrachtet wird und rynkning, eine Abwandlung des Wortes rynka, mehr im historischen Sinn benutzt wird um eine Entwicklung auszudrücken. Die bedeutungsmäßige Trennung der beiden Worte ist jedoch von geringer Bedeutung.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.