Die Frechheit als fräckhet und als oförskämdhet

Eine Frechheit kann im Deutschen sowohl ein unverschämtes Benehmen als auch eine unverschämte äußerung sein, also alles zwischen einer Dreistigkeit und einer Patzigkeit. In der schwedischen Sprache kann die Frechheit mit fräckhet und mit oförskämdhet ausgedrückt werden.
 
Der Bedeutungsunterschied zwischen fräckhet und oförskämdhet ist im Schwedischen gering, wenn man davon absieht, dass die fräckhet mehr die Charaktereigenschaft einer Person ist und sich die oförskämdhet mehr auf einzelne Handlungen unter gewissen Situationen bezieht.
 
Man greift im Schwedischen zu oförskämdhet, wenn jemand, zum Beisiel, zu einem wichtigen Treffen unentschuldigt nicht auftaucht oder sich zwei Personen bei einem Streit oförskämdheter an den Kopf werfen, was die Betreffenden hinterher eventuell sogar bereuen.
 
Zu fräckhet greift man im Schwedischen vor allem dann, wenn jemand sich grundsätzlich durch Unverschämtheiten daneben benimmt, zum Beispiel durch eine völlig unpassende Freisprachlichgkeit in den unterschiedlichsten Zusammenhängen, also andere durch seine Art des Redens und Handelns bereits beleidigt.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.