Die Harke als kratta und als räfsa

Eine Harke ist ein Gerät mit langem Stiel, das zur Arbeit auf dem Feld oder im Garten benutzt werden kann um die Erde auszugleichen, aber auch um das Laub zusammenzusammeln. In der schwedischen Sprache muss man bei der Übersetzung des Wortes Harke zwischen kratta und räfsa unterscheiden.
 
Greift man im Schwedischen zum Wort kratta, so meint man damit eine Harke mit quer angeordneten Zinken, die man vor allem auf Feldern und im Garten benutzt um die Erde auszugleichen. Eine kratta ist daher relativ stabil, also meist aus Eisen und einem Holzstiel. Gleichzeitig kann kratta jedoch auch für eine ungeschickte Person benutzt werden, und dies auf eine abwertende Weise. Auch beim Billardspiel kennt man das Wort kratta (Queuebrücke, Hilfsqueue), auch wenn diese kratta einer Harke kaum ähnelt.
 
Das Wort räfsa bezeichnet im Schwedischen wiederum eine langstielige Harke, die dem Zusammensammeln von Laub oder Heu dient, also meist einen etwas beweglichen Vorsatz aus Plastik hat, der bei Erdarbeiten kaum eingesetzt werden kann.
 
Sowohl kratta, als auch räfsa, existieren auch als Verb und drücken dabei die Arbeit aus, die man mit den Geräten leisten kann.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.