Das Kaffeekränzchen als kafferep, kaffekalas und kaffebjudning

Nachdem das Kaffeetrinken in Schweden eine ganz andere Rolle spielt als in Deutschland, wird ein Übersetzer hierbei an den Rande der sprachlichen Möglichkeiten gelangen, denn im Schwedischen spricht man von "kafferep", "kaffekalas" und "kaffebjudning", die zwar unter gewissen Umständen alle drei ein Kaffeekränzchen sein können, jedoch nicht grundsätzlich eines sind.
 
Ein "kaffebjudning" hat meist einen mehr oder weniger offiziellen Charakter anlässlich eines privaten oder kommerziellen Ereignisses, was auch bedeutet, dass dieses Treffen bei einem Kaffee (mit Gebäck, Kuchen, Torte etc.) einmalig ist. Die Teilnehmer des "kaffebjudning" können sich kennen oder sich vollkommen fremd sein, je nach Ereignis.
 
Von "kaffekalas" spricht man im Schwedischen wenn man nachmittags zu einem Geburtstagsfest oder einem anderen Fest eingeladen wird bei dem Kaffee mit Kuchen, Torte und anderem geboten wird. Im Sommer versteht man unter "kaffekalas" auch eine Kaffeeeinladung bei der, meist weibliche, Nachbarn zu einem gemütlichen Zusammensein eingeladen werden, also ein Fest improvisiert wird.
 
Das "kafferep" kommt dem deutschen Kaffeekränzchen am nächsten, denn hier trifft sich eine gleiche Gruppe, meist Frauen, bei Kaffee und Gebäck um zu plaudern oder Gedanken auszutauschen. Ein klassisches "kafferep" unter Damen folgt allerdings auch gewissen Regeln. Zum Beispiel müssen zum Kaffee sieben verschiedene Gebäckarten serviert werden, die auch in einer ganz gewissen Reihenfolge gegessen werden. Wird diese Folge nicht eingehalten oder ein Gebäck übersprungen, so gilt dies als unhöflich und stillos. Bei einem klassischen "kafferep" sind weder Männer noch Kinder erwünscht.
 
Im modernen Schwedisch ist auch der gemeinsamer Kaffee nach einer Hochzeit oder einer Beerdigung ein "kafferep". In diesem Fall allerdings im Beisein von Männern und Kindern.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site oberhalb, neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.