kämmen: Die Wahl zwischen kamma und kamma sig

Das Verb kämmen hat nicht nur mehrere Bedeutungen, denn neben den Haaren kann man auch gewisse Textilien und Heidelbeeren kämmen, sonder zeichnet sich auch dadurch aus, dass man im Schwedischen zwischen kamma und kamma sig unterscheiden muss, wenn auch nur in grammatikalischer Hinsicht.
 
Das Verb kämmen wird in der schwedischen Sprache benutzt wenn man jemanden oder etwas kämmt, egal ob Mensch, Tier oder auch Baumwolle. Lediglich bei Heidelbeeren sollte man auf den Begriff kamma verzichten, denn hier bezeichnet man das deutsche Kämmen als Plocka, da dies in Schweden eine plockteknik (Pflücktechnik) ist und man dafür das Gerät blåbärsplockare (Blaubeerkamm, Heidelbeerkamm) verwendet.
 
Kämmt man sich selbst, so greift man im Schwedischen zum reflexiven Verb kamma sig (kämmen), das wie bry sig (kümmern um), gifta sig (heiraten) oder akta sig (aufpassen) grammatikalisch eine Sonderrolle im Schwedischen einnehmen.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site oberhalb, neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.