Wird die Kanne eine kanna oder ein tillbringare?

Das es im Schwedischen die Verkleinerungsformen "chen" und "lein" nicht gibt um aus einem großen Gefäß ein kleineres zu machen, wird das deutsche Wort Kanne, je nach Größe, im Schwedischen zu "kanna" oder "tillbringare".
 
Während im Deutschen allerdings die Kanne ein größeres Gefäß für Flüssigkeiten ausdrückt, ist die schwedische "kanna" der kleinere Behälter. Dies wird deutlich, wenn man das zusammengesetzten Worte "gräddkanna" (Sahanekännchen, Sahnegiesser) betrachtet.
 
Allerdings muss man bei mit "kanna" zusammengesetzten Worten bedenken, dass "kanna" in Schweden ursprünglich auch ein Raummaß von rund 2,5 Litern war und man daher auch noch bei einer "kaffekanna" (Kaffeekanne) und einer "tennkanna" (Zinnkanne) den Begriff "kanna" benutzt, auch wenn dies die grösstmöglichen Kannen sind. Das Wort "kaffetillbringare" existiert indes als Synonym zu "kaffekanna", wird jedoch seltener verwendet. Am häufigsten wird "kaffetillbringare" aus Optimierungszweckenim Internet benutzt.
 
Ein "tillbringare" ist grundsätzlich ein größerer Behälter von über einem Liter Inhalt, auch wenn ein "vintillbringare" (Weinkaraffe) seinen Einzug im Schwedischen machte, die jedoch weitaus häufiger und korrekter als "vinkaraff" bezeichnet wird, oft nur einen halben Liter Wein enthält. Der Begriff "tillbringare" soll in diesem Zusammenhang eigentlich mehr edel klingen und passt mehr zur Designware als einem täglichen Haushaltsgegenstand oder im Restaurant.
 
Um den Unterschied zwischen "kanna" und "tillbringare" zu erfassen, muss man die beiden existierenden Worte "mjölkkanna" und "mjölktillbringare" betrachten, denn die "mjölkkanna" hat auf dem Tisch ihren Platz, damit sich die Gäste mit Milch daraus bedienen können und ein "mjölktillbringare" ist die große Kanne, die Landwirte früher benutzten um die Milch zur Molkerei zu transportieren.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site oberhalb, neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.