Die Katze als katt, katta, honkatt, hankatt und kattdjur

Wenn man im Deutschen nur allgemein von einer Katze redet, so kann es sich um eine Katze, einen Kater, ein Raubtier oder selbst um einen Geldbeutel handeln, so dass nur im Satzgefüge und dem textlichen Zusammenhang die wahre Bedeutung hervorgeht. Im Schwedischen unterscheidet man zwischen "katt", "katta", "honkatt" und "kattdjur", selbst wenn man die Katze als Geldbeutel ("portmonnä") vernachlässigt.
 
Auch im Schwedischen kann man übergreifend einfach von der Katze sprechen wenn man die Katze, den Kater oder das Raubtier bezeichnet, vorausgesetzt, dass aus dem Zusammenhang klar hervorgeht um welches Tier es sich dabei handelt.
 
Spricht man von einer weiblichen Hauskatze, so kann man entweder zu "katta" greifen, oder aber zu "honkatt", wobei man bei "katta" mehr allgemein von der weiblichen Katze redet und bei "honkatt" die Betonung auf weiblich liegt, also deutlich gemacht wird, dass es sich nicht um eine "hankatt", eine Kater handelt. Beim Kater wiederum spricht man auch allgemein von der "hankatt", da es hierfür keine zweite Bezeichnung gibt.
 
Meint man ein Raubtier, zum Beispiel einen "lo" (Luchs), "tiger" (Tiger) oder einen "lejon" (Löwen), will aber betonen, dass es sich um ein Katzentier handelt, so verwendet man "kattdjur". Will man ganz allgemein vom Raubtier sprechen und die Katzenverwandtschaft nicht hervorheben, so verwendet man im Schwedischen dass Wort "rovdjur" (Raubtier).
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site oberhalb, neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.