Die Kraft wird zu styrka und zu förmåga

Die Kraft kann in der deutschen Sprache sowohl eine körperliche als auch eine geistige Stärke sein und deshalb in sehr unterschiedlichen Zusammenhängen benutzt werden. Die Bedeutung des Wortes ist daher jeweils dem Zusammenhang zu entnehmen. Im Schwedischen muss man hierbei auf jeden Fall zwischen styrka und förmåga unterscheiden.
 
Die styrka wird in der schwedischen Sprache insbesondere mit der physikalischen Kraft und der Muskelkraft in Verbindung gebracht, kann jedoch im übertragenen Sinne auch eine sehr starke Willenskraft sein und selbst ein Unterrichtsfach, in dem ein Schüler besonders leistungsfähig ist, kann als seine styrka bezeichnet werden. Vor allem bei zusammengesetzten Worten kann styrka auch eine Intensität ausdrücken, zum Beispiel bei den Worten ljudstyrka (Lautstärke, Schallstärke), ljusstyrka (Lichtstärke) oder strömstyrka (Stromstärke).
 
Auch bei einer Truppe mit Spezialaufgaben spricht man im Schwedischen von styrka, zum Beispiel der polisstyrka (Polizeigruppe), der insatsstyrka (Einsatzgruppe) oder der pansarstyrka (Panzertruppe).
 
Förmåga ist im Schwedischen dagegen die Kraft als persönliche Eigenschaft oder die Kapazität, wobei förmåga in den meisten Fällen bei zusammengesetzten Worten vorkommt. Man spricht daher von einem abstraktionsförmåga (Abstraktionsvermögen) und einem koncentrationsförmåga (Konzentrationsfähigkeit). Im wissenschaftlichen Bereich findet man auch Ausdrücke wie oxidationsförmåga (Oxydationsvermögen) oder studsförmåga (Stützkraft, Stützfähigkeit).
 
Im modernen Schwedisch kommt förmåga auch für eine besonders fähige Arbeitskraft, ein Talent, vor. Eine Firma kann daher "unga förmågar suchen, das heißt junge Leute, die eine besondere Fähigkeit mitbringen.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site oberhalb, neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.