lieben und das Problem von gilla und älska

Auch wenn der Unterschied von "gilla" und "älska" auf Anhieb einfach scheint, so verursacht die Anwendung der beiden Worte dennoch gewisse Schwierigkeiten da die Grenze zwischen "gilla" (mögen) und "älska" (lieben) nicht immer sehr eindeutig ist.
 
So lange man nur von anderen Menschen redet, ist der Unterschied einfach, denn "älska" drückt sowohl die geistige als auch die körperliche Liebe zwischen zwei Personen aus und "gilla" gilt für die Freundschaft.
 
"Gilla" kann in sehr vielen Umständen auch durch den Ausdruck "tycka om" ausgetauscht werden und wird nicht nur gegenüber Personen angewandt, denn man kann auch bestimmte Gerichte "gilla", wobei der Begriff "gilla" aber auch bedeuten kann, dass man, zum Beispiel, einen Vertrag anerkennt, denn in juristischen Schriften wird man sehr häufig auf "gilla ett avtal" stoßen, was weitaus weiter geht als nur mögen.
 
Während man nun seinen Ehepartner, seine Eltern, aber auch sein Haustier oder sein Pferd "älska" kann, wird man umgangssprachlich auch immer wieder hören, dass jemand bei "köttbullar" (Fleischbällchen) oder anderen Gerichten von "älska" spricht, was in diesem Zusammenhang im Grunde bedeutet, dass es für den- oder diejenige absolut nichts besseres als "köttbullar" gibt und es sich um ein Lieblingsessen handelt. In allen anderen Fällen muss man "gilla" anwenden.
 
Aber auch "älska" kann nicht nur eine extreme Vorliebe für etwas ausdrücken, sondern wird auch dann verwendet wenn man den Unterschied zwischen einem angenehmen Zeitvertreib und einer Passion ausdrücken will. Deshalb kann man das Segeln, die Kunst, ein Theaterstück, ein Buch und vieles mehr sowohl "gilla", als auch "älska", je nachdem was man damit ausdrücken will.
 
Wobei man bei "gilla" allerdings auch ein Gefühl für die Sprache haben muss, denn wenn jemand davon spricht ein Buch zu "gilla", so kann dies ernst gemeint sein, aber auch bedeuten, dass das Buch nicht überzeugen konnte, aber dies dem Gesprächspartner nicht so direkt sagen will. Diese Feinheiten lernt man allerdings nur beim täglichen Sprachgebrauch.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.