lodern: Der Unterschied zwischen flamma und blossa

Unter lodern versteht man im Deutschen das Brennen einer starken Flamme, unabhängig davon ob diese in einem offenen Kamin entsteht oder bei einem Großbrand, wobei natürlich auch die Augen, meist aus Wut, lodern können. In der schwedischen Sprache findet man für das Verb lodern zwei Begriffe, nämlich flamma und blossa.
 
Das Verb flamma bezieht sich auch im Schwedischen in erster Linie auf eine starke, lodernde Flamme, wobei man sowohl von einem lodernden Scheiterhaufen (flammande bål), als auch von einem flammende olympischen Feuer sprechen kann. Meist verwendet man flamma jedoch im übertragenen Sinn, also dem flammande Nordlicht, den flammande roten Fahnen oder der flammande Passion. Flamma taucht im Schwedischen häufig in der Zusammensetzung flamma upp (aufflammen, auflodern) auf.
 
Greift man im Schwedischen zu blossa, so denkt man dabei weniger an die starke Flamme, sondern eine Leuchtkraft, wenn, zum Beispiel, die Fackeln im Gewölbe lodern. Man greift aber auch zu blossa wenn die Stirn eines Kranken extrem heiß ist oder eine Person stark errötet.
 
Gleichzeitig spricht man umgangssprachlich allerdings auch von blossa wenn jemand den Rauch einer Zigarette oder einer Pfeife einzieht.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.