lüften als vädra, lufta und lyfta

Das Verb lüften gehört im Deutschen zu jenen Begriffen dessen Inhalt nur aus dem Zusammenhang klar wird. Aus diesem Grund muss dieses Wort in meisten Sprachen, unter anderem auch im Schwedischen, durch eine korrektere Wortwahl ersetzt werden. Im Schwedischen wird lüften zu vädra, lufta oder auch lyfta.
 
Vädra wird im Schwedischen verwendet wenn ein Luftaustausch, vor allem in Räumen, stattfindet um eine abgestandene Luft gegen Frischluft auszutauschen und in zweiter Linie um, zum Beispiel, Wäsche im Freien lüften zu lassen. Vädra wird aber auch für das Wittern von Tieren benutzt und, im übertragenen Sinn, kann man auch seine Gedanken oder seine Gefühle vädra.
 
Lufta entspricht hinsichtlich des Lüftens eines Raumes, oder auch von Kleidern, weitgehend dem Wort vädra, wobei man bei lufta jedoch vor allem an das Lüften im Freien denkt. Daher wird lufta auch benutzt um auszudrücken, dass man mit einem Hund ins Freie geht, einen Reifen aufpumpt oder die Heizung entlüftet. Im übertragenen Sinn kann man lufta auch bei Gefühlen benutzten, aber in diesem Zusammenhang ist immer ein negatives Element zu finden, denn man kann seine Aggression oder seinen ärger lufta, als freien Lauf lassen. Vädra ist in Zusammenhang mit Gefühlen jedoch immer positiv zu sehen.
 
Lyfta bedeutet hingegen etwas hochzuheben, also zu erheben, zum Beispiel ein Blatt Papier. Auch eine Fliege oder ein Flugzeug müssen lyfta bevor es zu einem normalen Flug kommt.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.