Magie: Der Unterschied zwischen magi und svartkonst

Im Deutschen unterscheidet man im Prinzip zwischen der positiven Magie, teilweise auch als Zauberkunst bezeichnet, und der Teufelsmagie, also der schwarzen Magie. Umgangssprachlich benutzt man dafür als Oberbegriff oft nur das Substantiv Magie. Im Schwedischen muss man deutlich zwischen magi und svartkonst unterscheiden.
 
Die magi kann im Schwedischen nützen und schaden, ist also nicht grundsätzlich positiv, und baut darauf, dass man durch übernatürliche Kräfte oder Riten Macht über eine andere Person, oder auch die Natur, gewinnt. Ob es sich um positive oder negative Kräfte handelt, geht nur aus dem Zusammenhang hervor.
 
Spricht man im Schwedischen von der svartmagi, also der Teufelskunst, der schwarzen Kunst oder auch dem Voodoo, so handelt es sich immer um negative Kräfte, die Schaden anrichten sollen. Während man jedoch im Deutschen, mit einer rein christlichen Dominanz, an die Kräfte des Teufels denkt, denkt man im Schwedischen mehr an die bösartigen Trolle und Zaubermeister der nordischen Mythologie. Der Unterschied des Wortinhalts ist daher kulturell bedingt, so dass die deutsche schwarze Magie, ohne zusätzliche Erklärung, nicht automatisch zur svartmagi wird. Will man das Wort Teufelskraft ins Schwedische übersetzen, so sollte man zum Wort svartkonst greifen, denn hierbei kommt die Kraft das Bösen in der Regel vom Teufel.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.