Nachdenken wird zu fundera oder zu tänka efter

In sehr vielen Fällen kann man das deutsche Verb nachdenken im Schwedischen sowohl mit "fundera" als auch mit "tänka efter" übersetzen, owohl die beiden Worte nicht den identischen Wortinhalt haben. Es ist daher sinnvoll grundsätzlich zu überlegen wann man zu "fundera" und wann zu "tänka efter" greift.
 
Das Problem, auf das man beim Verb nachdenken stößt, ähnelt jenem des Wortes denken, denn auch hier muss man zwischen "fundera" und "tänka" abwägen, wohingegen beim Nachdenken die Entscheidung zwischen "fundera" und "tänka efter" liegt.
 
Das "fundera" ist in diesem Zusammenhang mehr das Abwägen als das tiefgreifende Nachdenken. Man wird daher "fundera" welches Urlaubsziel (unter mehreren) man wählt, und steht daher bei "fundera" meist zwischen zwei oder mehren Entscheidung. Man kann auch "fundera" wie man eine Mathematikaufgabe am besten lösen kann, vorausgesetzt, man hat nicht vollkommen vergessen wie man die Aufgabe lösen kann. Bei "fundera" muss man nur kürzere Zeit über ein kleineres Problem oder eine Entscheidung nachdenken.
 
Greift man jedoch zum "tänka efter", so muss man ernsthaft nachdenken oder grübeln und, unter Umständen, sehr tief in seinem Gedächtnis suchen, denn "tänka efter" bezieht sich auf Dinge, die im Gedächtnis verborgen liegen und auch Stunden des Nachdenkens erfordern können.
 
Im Schwedischen kann man daher sowohl "tänka efter innan man svarar" und "fundera innan man svarar", wobei ersteres bedeutet, dass man nachdenken soll bevor man antwortet, da die Antwort nicht unbedingt auf der Hand liegt und zweiteres bedeutet, dass man spontan an mehrere logische Antworten denkt, aber nur eine davon richtig ist.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.