Der Nachkomme, ein avkomling oder ein ättling?

Im Deutschen ist der Nachkomme eine Person, die in gerader Linie von einem Geschlecht abstammt. Im Schwedischen findet man hierfür die Begriffe avkomling und ättling, die man nicht als Synonyme betrachten sollte.
 
Ein ättling ist im Schwedischen eine Person, die in gerader Linie, oft über Jahrhunderte hinweg, von einem gewissen Geschlecht abstammt und geht im Grunde auf den Begriff des Adeligen zurück.
 
Benutzt man im Schwedischen das Wort avkomling, so kann dieses Wort mehrere Bedeutungen annehmen, denn umgangssprachlich kann es ein Synonym für ättling sein, nicht jedoch in der Amtssprache, denn hier wird es zu einem juristischen Wort, das vor allem im Erbrecht angewandt wird. Im juristischen Sinn kann daher ein avkomling auch adoptiert sein und dadurch in eine Familienlinie geraten, was bei einem ättling nicht möglich ist. Meist kann man den Wortinhalt des Begriffs avkomling dem Kontext entnehmen, sicher ist dies jedoch in keinem Fall, was die Übersetzung des Wortes bisweilen problematisch machen kann.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.