Der Nachtschwärmer als nattfjäril und als nattsuddare

Der Nachtschwärmer ist im Deutschen in erster Linie ein Nachtfalter, aber auch eine Person die bis spät in die Nacht hinein das Vergnügen sucht. Im Schwedischen muss man einen deutlichen Unterschied zwischen diesen beiden Gruppen machen und unterscheidet daher zwischen "nattfjäril" und "nattsuddare".
 
Der "nattfjäril" ist im Schwedischen vor allem der Nachtfalter, auch wenn man diese Bezeichnung im älteren Schwedisch auch für eine Prostituierte benutzte. Im modernen Schwedisch ist dieser Ausdruck für die „Schönheiten der Nacht“ kaum noch zu finden. Allerdings könnte "nattfjäril" in seiner Nebenbedeutung einen erneuten Aufschwung erleben und dabei auch eine etwas andere Bedeutung erleben, zum einen nach Erscheinen des Buches "Nattfjäril" von Jessica Kolterjahn, zum anderen nach einem kommenden Film über die Gleichstellung der Frau, der ebenfalls den Arbeitstitel "nattfjäril" trägt.
 
Der "nattsuddare" wiederum ist im Schwedischen eine Person, die die Nacht zum Tage macht, was auch die Zusammensetzung des Wortes erklärt, denn "natt" bedeutet Nacht und "sudda" bedeutet radieren oder wegwischen. Der "nattsuddare" wird in Schweden vor allem mit dem Feiern in der Nacht verbunden. Die tiefere Bedeutung des Wortes kann man vor allem dann erfassen wenn man die Kultserie "Nattsudd" (Name der Hauptfigur der Serie) im schwedischen Fernsehen gesehen hat, die zwischen 1958 und 1991 ausgestrahlt wurde.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.