Der Nachtwächter als nattvakt und als trögsklalle

Der deutsche Begriff Nachtwächter bezeichnet sowohl eine Person, die früher nachts durch die Städte ging um über die Bewohner zu wachen, als auch einen Nachtwächter, der, als Beruf, nachts Firmen bewacht, als auch eine Person, die nicht gerade rege im Denken ist. Im Schwedischen unterscheidet man in diesem Punkt zwischen nattvakt und trögskalle.
 
Die nattvakt ist im Schwedischen zum einen die Nachtwache, zum Beispiel in einem Krankenhaus, aber auch der Nachtwächter, der einst durch die nächtlichen Straßen streifte und den Nachtwächter, der Firmen und Firmengebiete beruflich überwacht.
 
Ein trögskalle ist dagegen der umgangssprachliche Ausdruck für eine Person, die meist langsam denkt und entsprechend langsam handelt. Ein trögskalle kann im Schwedischen auch als fårskalle oder dumbom bezeichnet werden. Alle drei Begriffe kommen jedoch aus der schwedischen Umgangssprache.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.