nachweisen als bevisa, påvisa und styrka

Etwas nachweisen kann man auf verschiedene Weisen, beziehungsweise auf verschiedenen Ebenen. Im Schwedischen muss man daher bei der übersetzung des Wortes nachweisen zwischen "bevisa", "påvisa" und "styrka" unterscheiden.
 
"Bevisa" ist im Schwedischen das allgemeinste Wort für nachweisen und bedeutet dass man etwas für sich selbst oder für eine andere Person beweisen will, dass eine Tat, eine Aussage oder eine mathematische Behauptung richtig ist. Ein Beweis muss daher logisch sein und zu einer eindeutigen Schlussfolgerung führen.
 
Greift man zu "påvisa", so beinhaltet dies, dass man klare und eindeutige Beweise vorlegt, die Beweisführung also nicht durch eine Logik geschieht, sondern durch handfeste, meist sogar sichtbare Beweise.
 
"Styrka" wiederum ist mehr die Bekräftigung, die dokumentierte Beweislast als der Nachweis. Im einfachsten Fall reicht bei "styrka" eine schriftliche Bestätigung, ein Zeugnis oder ein anderes Papier. "Styrka" bezieht sich daher eher auf einen offiziellen Beleg als einen sicheren Beweis, auch wenn ein entsprechendes Papier als Beweis gilt.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.