Ist der schwedische Naturschutz naturskydd oder naturvård?

Für das deutsche Wort Naturschutz findet man im Schwedischen die beiden Begriffe "naturskydd" und "naturvård", wobei der erstere Begriff vor allem von Naturschutzvereinen und Umweltschutzorganisationen verwendet wird und zweiterer mehr in der Amtssprache zu finden ist, daher heißt das dafür zuständige Amt auch "naturvårdsverket" (Amt für Umweltschutz).
 
Der wichtigste Unterschied zwischen "naturskydd" (Naturschutz) und "naturvård" (Naturpflege) liegt jedoch darin, dass der Naturschutz bestimmte ökologische Milieus erhalten will, insbesondere die dortigen Tiere und Gewächse, um die biologische, aber auch die geologische, Vielfalt zu erhalten, während der "naturvård" mehr die zukünftige ökologische Vielfalt im Auge hat, also auch mit theoretischen Modellen arbeitet und entscheidet wie viele Tiere oder Pflanzen in bestimmten Gegenden nötig sind um langfristig bestehen zu können. Beim "naturvård" handelt es sich daher mehr um die Verwaltung der Natur als ihren tatsächlichen Schutz, der aus politischen oder wirtschaftlichen Gründen sogar sekundär werden kann.
 
Der zweite Unterschied zwischen "naturskydd" und "naturvård" liegt darin, dass der "naturskydd" überwiegend von Privatpersonen und Organisationen betrieben wird, oft auf wissenschaftlicher Basis, aber auch durch militante Aktionen gestützt wird, ohne jedoch eine offizielle Entscheidung fällen zu können. Innerhalb des "naturvård" fallen dagegen die Entscheidungen ob eine bestimmte Gegend zum Schutzgebiet erklärt werden soll, da es für eine Region oder das Land von Bedeutung ist. Der "naturvård" wird daher in keiner Weise emotional betrieben, sondern gilt als "allgemeines Interesse".
 
"Naturskydd" ud "naturvård" sind eng miteinander verknüpft, haben jedoch nicht immer die gleichen Ziele, wobei der "naturvård" auch als langwieriger Prozess gesehen werden muss, da für jede Entscheidung die Zusammenarbeit mehrerer ämter und das Einholen von Gutachten notwendig sind. Der "naturskydd" kann, in kleinster Ebene, jedoch absolut spontan sein.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.