Der Obdachlose als hemlös und als uteliggare

Auch wenn man im Deutschen bei Obdachlosen in erster Linie an Personen denkt, die auf Parkbänken oder unter Brücken schlafen, da sie über kein Dach über dem Kopf verfügen, so kann man auch nach einem Erdbeben, einer Naturkatastrophe oder einem Brand (vorübergehend) viele Betroffene zu den Obdachlosen zählen. Im Schweden unterscheidet man hier deutlich zwischen hemlös und uteliggare.
 
Hemlös ist jede Person, die über keine Wohnung verfügt, unter Umständen jedoch in einer Behilfsunterkunft, bei Freunden oder auf andere Weise ein Dach über dem Kopf findet. Im Gegensatz zur Umgangssprache gehören bei der Amtssprache allerdings auch Personen in diese Gruppe, die im Freien schlafen, auch wenn diese Gruppe dann immer mit einem zusätzlichen Begriff bezeichnet wird, nämlich als uteliggare.
 
Ein uteliggare ist immer eine Person, die im Freien schläft, gewollt oder ungewollt, und keine Chance hat eine noch so dürftige Unterkunft zu finden, was natürlich bedeutet, dass ein hemlös, der versucht jede Nacht ein Bett in einer Herberge zu finden, plötzlich wieder zum uteliggare werden kann, weil eine bestimmte Nacht kein Platz mehr frei ist.
 
Die tiggare (Bettler) gehören in der Regel weder zu uteliggare noch zu hemlösa, da sie meist, wenn auch im Heimatland, eine Wohnung haben und auch während ihres Aufenthalts in anderen Ländern meist in Wohnwagen oder Behelfsunterkünften wohnen. Im Extremfall können tiggare daher zwar zu uteliggare werden, normaler weise jedoch nie zu hemlösa.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.