Das Omen wird in Schweden zu omen und zu förebud

In der deutschen Sprache kann Omen alles zwischen einem Vorzeichen, einer Vorbedeutung und einem Vorbote sein. In der schwedischen Sprache macht man indes eine Unterscheidung zwischen omen und förebud.
 
Ein omen ist im Schwedischen ein Ereignis, das als deutliches Vorzeichen für ein zukünftiges Geschehen gesehen wird, also als förebud gedeutet wird. Das Wort omen kann auch im übertragenen Sinn verwendet werden, wenn, zum Beispiel, eine Partei sehr viele Wähler aus einer bestimmten Gruppe verloren hat, da dies in Zukunft zu einer bedeutenden Änderung führen kann. Bei einem omen kann man jedoch immer davon ausgehen, dass eine Erfahrung oder ein rationales Denken die Ursache für die Deutung ist.
 
Förebud (Vorzeichen) sollte nicht mit förbud (Verbot) verwechselt werden, da diese beiden Worte inhaltlich nichts gemeinsam haben. Das Omen als förebud ist im Schwedischen mehr im metaphysischen Bereich zu suchen, da zwischen dem gedeuteten Geschehen und der Voraussage keine Verbindung existiert. Wenn man, zum Beispiel, verwelkte Blumen als förebud des Todes sieht, so ist dies rein spekulativ und in keiner Weise zu erklären.
 
Die Grenze zwischen omen und förebud wird durch die Aussage deutlich, dass der Donner ein Gewitter voraussage. Hierbei kann man beide Worte verwenden, wobei die Aussage allgemein mit omen gesehen werden kann, denn irgendwo wird es sicher ein Gewitter geben und förebud ist mehr spekulativ, denn in diesem Fall sagt man dass das Gewitter zum Aufenthaltsort der Person kommen wird, was weitaus weniger sicher ist.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.