Der Pascha als pascha und als mansgris

Im Grunde entspricht das deutsche Wort Pascha dem Schwedischen pascha, wenn man vom jüdischen Begriff Pascha absieht, der im Schwedischen ausschließlich als Pesach benutzt wird. Dennoch muss man im Schwedischen noch zwischen "pascha" und "mansgris" unterscheiden.
 
In erster Linie ist der "pascha" im Schwedischen der osmanische hohe Beamte, ein orientalischer Titel, der heute noch in der Türkei existiert. Als Zweitbegriff bezeichnet der "pascha" einen Mann oder Vorgesetzten, der sich in ganzer Linie von seiner Umgebung bedienen lässt und dies als selbstverständlich ansieht.
 
Im zweiteren Sinne unterscheidet man im Schwedischen jedoch zwischen "pascha" und "mansgris", denn während sich der "pascha" nur in ganzer Linie bedienen lässt, ist der "mansgris", eine Zusammensetzung aus Mann ("man") und Schwein ("gris"), ein Sexist, der sich einen Spaß daraus macht die Frau zu unterdrücken. Ein "mansgris" verachtet daher zusätzlich die Frau von der er sich bedienen lässt und nutzt sie sexuell nach seinen persönlichen Vorstellungen aus und nimmt ihr jeden eigenen Willen.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.