Wann ist ein Plakat ein plakat und wann ein affisch?

Wenn man im deutsch-schwedischen Wörterbuch das Wort Plakat aufschlägt, so findet man die beiden Worte affisch und plakat als Übersetzungsvorschlag, was bereits ein Hinweis dafür ist, dass die Übersetzung des Wortes gewisse Probleme mit sich bringen kann, denn was ist im Schwedischen ein affisch und was ist ein plakat?
 
In den meisten Fällen ist das deutsche Wort Plakat das schwedische affisch, was auch zusammengesetzten Worte valaffisch (Wahlplakat) oder reklamaffisch (Werbeplakat) deutlich ausdrücken. Ein affisch soll also eine überzeugende Botschaft in kürzester Zeit vermitteln und wird daher an strategisch ausgewählten Plätzen angebracht.
 
Ein plakat wiederum besteht aus resistentem Material und soll längere Zeit als ein affisch eine Nachricht vermitteln. Man verwendet die Plakate daher oft für eine langfristig angelegte Werbekampagne. Ein plakat kann daher an Straßenrändern stehen oder an Hausmauern angebracht sein und bildet damit nahezu eine "feste" Einrichtung, die oft über Monate hinweg unverändert bleibt. Ein Plakat kann, zum Beispiel, die wichtigste Information einer Werbekampagne beinhalten, die im Laufe der Monate durch unterschiedliche affischer ergänzt wird.
 
Bisweilen kann das Plakat auch mit anslag (meist Anschlag, Aushang) übersetzt werden, wobei sich jedoch der anslag, im Gegensatz zu affisch und plakat immer nur an eine gewisse Zielgruppe richtet und das Format nur selten die Größe A2 überschreitet, meist jedoch noch geringer ist. Auch wenn der anslag überwiegend eine offizielle Mitteilung darstellt, so wird dieses Wort auch bei kleineren Plakaten für Konzerte, Theatervorstellung und ähnliches verwendet, die an offiziellen Anschlagstellen befestigt werden, oder auch an Bäumen und anderen Stellen zu finden sind.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.