planen als planera, planlägga und als projektera

In der deutschen Sprache kann das Wort planen alles bedeuten zwischen einer Absichtserklärung als auch der Ausarbeitung eines Planes für ein umfassendes Projekt. In der schwedischen Sprache unterscheidet man bei planen zwischen planera, planlägga und projektera.
 
Das schwedische planera bezeichnet ebenfalls die unterschiedlichste Planung, wobei man hierbei vor allem das persönliche planera meint, wenn man also die tägliche Arbeit plant, oder dabei ist den Jahresurlaub zu planera. Auch den Ausbau seines Hauses oder einer Terrasse kann man planera, ohne dann allerdings einen Plan für das Bauamt zu schaffen. Aber man kann auch ganz einfach den Ausflug für das Wochenende planera. Das Wort planera ist also immer rein persönlich und dieser Plan kann jederzeit geändert werden, zumal es sich in den meisten Fällen nicht einmal um ein schriftliches Festhalten der Idee handelt.
 
Das schwedische Verb planlägga bedeutet dagegen das Planen in Hinsicht auf ein festgelegtes Ziel oder das Anpassen an einen festen Zeitpunkt, unabhängig davon, ob man sich geistig, mündlich oder schriftlich festlegt. Der Studienbesuch in einem Unternehmen muss man, zum Beispiel, planlägga. Auch eine Aktion, egal ob es sich um einen Überfall oder eine simple Demonstration handelt, muss man planlägga, da in beiden Fällen eine Koordination nötig ist. Greift man in diesem Zusammenhang zu planera, so bedeutet dies lediglich locker darüber zu reden ohne tatsächlich eine Aktion einzugehen oder einen konkreten Zeitpunkt zu nennen.
 
Zum schwedischen Wort projektera greift man schließlich dann wenn man einen Plan ausarbeitet, in der Regel für ein größeres Projekt. Ein Ort wird daher ein Villengebiet oder eine Umgehungsstraße projektera. Auch eine größere Ausgabe muss man möglicherweise projektera, da man die tatsächlichen Kosten berechnen muss, die Ausführung geplant werden muss und schließlich auch die Finanzierung gesichert sein sollte.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.