Der Punkt, ein punkt und ein poäng

Das deutsche Substantiv Punkt bekommt nur im Satzzusammenhang eine klare Bedeutung, da es sich dabei um sehr verschiedene Dinge, inklusive einer Maßeinheit in der Typographie, handeln kann. Dies hat auch zur Folge, dass man bei der Übersetzung ins Schwedische jeweils zwischen den Worten punkt und poäng unterscheiden muss.
 
Der punkt bezeichnet im Schwedischen den mathematischen Punkt, das Satzzeichen und den typographischen Punkt, sowie einen Abschluss, was sich vor allem durch punkt slut (Punkt aus, Punkt und Schluss) oder sätta punkt (einen Punkt machen) ausgedrückt wird. Weiterhin wird das Substantiv punkt benutzt um verschiedene Punkte in einer Aufzählung zu markieren, beziehungsweise festzulegen, aber auch um einen bestimmten Moment innerhalb eines Prozesses zeitlich einzuordnen. In der Ökonomie greift man im Schwedischen auch zum Begriff punkt, wenn man im Deutschen von den Kommastellen bei Prozenten spricht. Wenn sich daher die Zinsen um 0,15 Prozent erhöhen, so sagt man in der schwedischen Sprache, dass sich die Zinsen um 15 Punkte (punkter) erhöhte.
 
Von poäng spricht man im Schwedischen, wenn man, zum Beispiel im Sport, Punkte sammelt. Allerdings gibt es im Schwedischen auch högskolepoäng (Hochschulpunkte), meritpoäng (Qualifikationspunkte) und andere Punkte mehr, da man in den verschiedensten Bereichen mit Punkten ein besseres Ergebnis erreichen kann oder aber auch eine gewisse Menge an poäng benötigt, um, zum Beispiel, zugelassen zu werden.
 
Poäng ist in der schwedischen Sprache allerdings nicht nur ein Punkt, sonder kann auch Pointe bedeuten und kommt in Ausdrücken wie Vad är poängen med allt detta?" vor, um auszudrücken, dass man wissen will wozu etwas wirklich nützt.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.