Der Putz und die Wahl zwischen puts und rappning

Der Putz ist in der deutschen Sprache vor allem eine Wandverkleidung aus Gips oder Mörtel, bezeichnet aber auch die Reinigung durch das Putzen oder, im älteren Deutsch, die Ornamente oder der Schmuck an Kleidungsstücken, was heute noch durch das Verb herausputzen (klä upp, smycka, pynta) erhalten ist. Umgangssprachlich kann der Putz im Deutschen auch noch das Synonym für Streit sein. Im Schwedischen benutzt man für den Putz an Fassaden und Wänden die beiden Worte puts und rappning.
 
Der Putz im Sinne von Auseinandersetzung oder Streit muss im Schwedischen mit bråk (Krach, Streit), gräl (Zank, Streit) oder dispyt (Wortwechsel, Streit) übersetzt werden und hat daher nichts mit puts oder rappning zu tun. Das gleiche gilt für den Putz bei der Kleidungsstücken, denn hierbei spricht man meist von pynt, oder greift zu einer Umschreibung mit Hilfe entsprechender Verben.
 
Der puts ist in der schwedischen Sprache ebenfalls in erster Linie der Kalk oder der Mörtel als Verputz, und ist damit eine Schutzschicht am Äußeren oder im Inneren eines Hauses. Da das Wort puts jedoch als solches sehr wenig aussagt, greift man hierbei meist zu zusammengesetzten Worten, zum Beispiel zu finputs (Feinputz), kalkputs (Kalkputz), ädelputs (Edelputz), stänkputs (Spritzputz), beziehungsweise, vor allem in der Architektur, zu Begriffen wie cementsputs (Zementputz), fasadputs (Fassadenputz), freskoputs (Freskenputz) und anderen Begriffen mehr.
 
Im übertragenen Sinn kann der puts in der schwedischen Sprache auch das Reinigen ausdrücken, wobei man in diesem Zusammenhang das Wort puts oft bei zusammengesetzten Worten wie zum Beispiel fönsterputs (Fensterputz) findet. Puts kann jedoch auch ein Begriff innerhalb der Drucktechnik und der Typographie sein und das Verbessern eines Textes ausdrücken.
 
Rappning bezeichnet im Schwedischen insbesondere den Kalkputz, wird jedoch umgangssprachlich auch für einen einfachen Mörtelputz benutzt. In der Regel ist rappning daher mehr der Grundputz und nicht der Dekorputz.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.