Die Ranke als ranka und als klänge

Im Deutschen ist jede Art von Gewächs das sich in irgendeiner Weise an anderen Pflanzen oder auch Flächen festhält, oft indem es sich um einen Gegenstand windet, eine Ranke. Im Schwedischen findet man hierfür die Begriffe ranka und klänge, die man bei einer Übersetzung ins Schwedische nicht verwechseln sollte.
 
Die ranka ist im Schwedischen sowohl die Ranke, zum Beispiel die vinranka (Weinrebe), als auch der Ausläufer einer Pflanze. Im Prinzip ist die ranka meist ein växtskott (Trieb, Spross, Ableger), der sich über dem Erdboden befindet und daher nur in einigen wenigen Fällen der deutschen Ranke entspricht.
 
Klänge wiederum ist der Teil eines Klettergewächses, der sich mit Hilfe unterschiedlicher Pflanzentechniken an Pflanzen oder Flächen festhält um möglichst lang zu werden. Klänge ist die Substantivierung des Verbs klänga (klettern, klimmen, sich ranken). Die Gartenwicke oder ein Kürbis haben, zum Beispiel, typische klängen.
 
Ein Rebstock (vinstock) verfügt daher sowohl über ranka als auch klänge, denn während die Weinrebe als ranka bezeichnet wird, sind die Sprossranken des Strauches klänge.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.