raten wird zu råda und zu gissa

Das deutsche Verb raten kann mehrere Bedeutung zwischen anraten und erraten einnehmen, denn raten kann bedeuten jemandem einen Rat zu geben, als auch aus mehreren Antwortmöglichkeiten die richtige Antwort zu picken. Im Schwedischen muss man bei der Übersetzung von raten sehr deutlich zwischen råda und gissa unterscheiden.
 
Das schwedische Verb råda kann ebenfalls mehrere Bedeutungen annehmen und bedeutet, neben raten, im Sinne von einen Rat geben, auch walten, herrschen, existieren und entscheiden.
 
Im Sinne von raten wird råda ausschließlich verwendet, wenn es darum geht jemanden etwas zu empfehlen, etwas zu befürworten oder jemandem etwas anzuraten. Bei råda will man immer einen Rat geben, der eigentlich dem gesunden Menschenverstand nahe kommt.
 
Greift man im Schwedischen zum Verb gissa, so handelt es sich um das Erraten. Man kann nicht nur die richtige Antwort auf eine Wissensfrage gissa sondern auch gissa gåtor (Rätsel raten/lösen). Gissa bedeutet daher sowohl mit einer gedanklichen Anstrengung eine Lösung zu finden, aber auch eine richtige Antwort mit viel Glück zu gissa, oder auch falsch zu gissa.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.