reiben wird zu gnugga, gnida, frottera und riva

Das deutsche Verb reiben gehört zu jenen Worten, die keine klare Bedeutung haben, sondern in sehr unterschiedlicher Weise angewendet werden können. Im Schwedischen muss man bei der Übersetzung des Wortes daher auf jeden Fall zwischen gnugga, gnida, frottera und riva unterscheiden um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen.
 
Gnugga wird im Schwedischen, im Sinne von reiben, dann benutzt, wenn man, zum Beispiel, sehr kalte Hände aneinander reibt um sie zu wärmen oder ein schmerzendes Körperglied reibt um den Schmerz zu lindern, und man kann auch gnugga sig i ögonen (die Augen reiben). Bisweilen kann man selbst einen harten Gegenstand, zum Beispiel kaltes Leder, gnugga um es geschmeidiger zu machen.
 
Das schwedische Wort gnida wird einerseits mit geizen übersetzt, bedeutet aber im Sinne von reiben, dass man sich oder einen Gegenstand relativ hart reibt, zum Beispiel wenn man einen Körperteil mit einer Salbe reibt, die tief in die Haut eindringen soll. Man kann auch einen frisch gepflückten Apfel so stark zwischen den Händen reiben, dass er, zumindest optisch, vollkommen rein und sauber aussieht. Gnida ist also ein wesentlich stärkeres reiben als gnugga.
 
Frottera ist wiederum mehr das Massieren und Frottieren als ein einfaches Reiben. Das Verb frottera sagt im Grunde aus, dass ein Hilfsmittel benutzt wird, das Reiben also mit einer Bürste, einem Frottiertuch oder einem ähnlichen Gegenstand erfolgt, beziehungsweise das Reiben aus medizinischen Gründen notwendig ist. Im übertragenen Sinn wird frottera auch benutzt, wenn man jemandem durch Aussagen oder Handlungen zu nahe kommt, also eine Konfliktsituation entsteht.
 
Mit riva ist in der Regel ein mechanisches Hilfsmittel zum Reiben notwendig, denn man kann Käse und Gemüse riva, kann eine andere Person mit seinen spitzen Fingernägeln riva und sich an den Dornen eines Busches riva.
 
Allerdings hat riva im Schwedischen mehrere Bedeutungen, denn ein Raubtier kann auch ein kleineres Tier riva (reißen) und man kann auch einen Altbau riva, also abreißen. Auch ein Blatt Papier kann man riva und bei einem Sturz kann man das Kleid oder die Hose riva sönder (zerreißen). Bei riva ist daher die Schwelle zwischen reiben und zerstören sehr nahe.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.