Der Rohstoff wird zu råvara und zu råmaterial

Wenn man im Deutschen von Rohstoff spricht, so meint man damit jeden natürlichen Stoff, der für die industrielle Weiterverarbeitung verwendet wird. In der schwedischen Sprache unterscheidet man dabei zwischen råvara und råmaterial.
 
Eine råvara ist in Schweden im Grund ebenfalls ein in der Natur vorkommender Stoff, der durch einen industriellen Prozess veredelt werden kann, egal ob sich sich dabei um Pflanzen (Zuckerrohr oder Zuckerrübe sind Rohstoffe für Zucker) oder Mineralien (Eisenerz als Rohstoff für die Fabrikation von Stahl) handelt. Eine råvara wird direkt aus der Natur gewonnen um anschließend verarbeitet zu werden.
 
Greift man im Schwedischen zum Begriff råmaterial, im Sinne von Rohstoff, so bedeutet dies lediglich dass eine råvara noch unbearbeitet ist, jedoch bereits in einem Lager, einer Fabrik oder einer anderen Stelle liegt, also nicht mehr gewonnen oder abgebaut werden muss. So kann, zum Beisspiel, industrieller Abfall das råmaterial in der Bauindustrie sein.
 
Im älteren Schwedisch bezeichnete man auch unbearbeitetes, wissenschaftliches Material als råmaterial, ein Begriff, der aus dem modernen Schwedisch nahezu verschwunden ist, auch wenn das Wort råmaterial auch mit dieser Bedeutung bisweilen noch in wissenschaftlichem Zusammenhang zu finden ist.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.