Die Schar als skara, skock und flock

Das Substantiv Schar ist im Deutschen ein überbegriff, der ganz allgemein eine Schar an Lebewesen bezeichnet. Da man im Schwedischen diese Art von überbegriffen meidet, muss man bei der übersetzung grundsätzlich zwischen "skara", "skock" und "flock" unterscheiden.
 
Die "skara" ist eine große mehr oder weniger gruppierbare Menge an Menschen, die ein gemeinsames Erlebnis oder ein gemeinsames Ziel haben, was sich auch an den zusammengesetzten Worten "folkskara" (Volksschar), "härskara" (Heerschar) oder "syskonskara" (Geschwisterschar) ausdrückt, denn jedes Mal handelt es sich um eine klar definierbare Gruppe an Menschen.
 
Der "skock" bezeichnet im Schwedischen eine unbestimmte und ungeordnete Schar an Menschen oder Tieren, deren Ziel man nicht erkennen kann und die nicht zu zählen ist. Als typisch mit "skock" zusammengesetztes Wort gilt "fårskock" (Schafherde), da man bei Blick auf die Herde das Gefühl hat, dass jedes Tier ein anderes Ziel hat und sich ungeordnet innerhalb der Gruppe bewegt.
 
Benutzt man im Schwedischen den Begriff "flock", so handelt es sich, bis auf sehr wenige umgangssprachliche Ausnahmen, um eine Gruppe von Tieren, die deutlich das gleiche Ziel haben, zusammengehören und in gewisser Weise aufeinander eingespielt sind. Man spricht daher bei einem Wolfsrudel von einem "flock", oder auch bei der Formation einer Schar Vögel, die Richtung Süden oder Norden ziehen.
 
"Flock" bezeichnet im Botanischen auch die Dolde, die ebenfalls ein klar geordnetes System zeigt.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.