Das Stück als stycke, bit, del, pjäs, sak und föremål

Das deutsche Substantiv Stück kann nur in seinem Zusammenhang verstanden werden und sollte daher im literarischen Deutsch möglichst von einem konkreteren Wort ersetzt werden. Im Schwedischen muss man bei der Übersetzung zwischen stycke, bit, del, pjäs, sak und föremål unterscheiden.
 
Stycke ist im Schwedischen in erster Linie der Teil eines Ganzen, also ein Stück Brot, ein Stück Fleisch, der Teil eines Weges oder ähnliche Stücke deren Länge oder Größe nicht eindeutig definiert ist. Auch Bezeichnungen wie bakstycke (Rückenteil, Rücken) oder framstycke (Vorderteil) sind nicht eindeutig abgegrenzt, wenn auch deutliche Bezeichnungen. Umgangssprachlich ist stycke auch die Abkürzung des Wortes musikstycke.
 
Bit entspricht in gewisser Weise stycke, kann jedoch im Schwedischen nur dann benutzt werden wenn es sich um den Teil eines konkreten Ganzen handelt, also einen bit av kakan (definiertes Stück Kuchen offizieller Größe) oder einem bit eines Textes (der deutlich erkennbar ist). In diesem Sinne kann man auch von einem munsbit (Bissen, Häppchen) oder, mehr umgangssprachlich, bei bit von einem gewissen Lied während einer Radiosendung sprechen.
 
Auch ein del ist eine meist deutlich bestimmte Menge eines Ganzen, denn eine Frucht kann man in, zum Beispiel, vier gleiche delar schneiden und beim Backen spricht man bisweilen von einem del Zucker und drei delar Mehl. Allerdings kann man auch vom nördlichen del Sveriges sprechen.
 
Zu pjäs greift man im Schwedischen wenn es sich um ein Theaterstück handelt. Aber auch einen Spielstein oder eine Schachfigur wird umgangssprachlich nur als pjäs bezeichnet statt als spelpjäs oder schackpiäs.
 
Sak wird im Sinne von Stück dann benutzt, wenn man von unterschiedlichen Gegenständen spricht, zum Beispiel jenen, die sich im Laufe der Jahre auf dem Speicher sammelten und einen symbolischen oder auch kommerziellen Wert haben können.
 
Auch föremål wird im Sinne von sak benutzt, wobei es sich dabei im modernen Schwedisch jedoch mehr um wertvollere Stücke, beziehungsweise Gegenstände, handelt. Föremål gilt meist als Abkürzung für museiföremål (Museumsstück) oder prydnadsföremål (Nippes, Dekoteil, Nippsachen).
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.