Die Sucht: Begär, beroende und sot

Die Sucht kann in der deutschen Sprache die Abhängigkeit von einer Droge sein, ein übersteigertes Verlangen, aber, im älteren Deutsch, auch eine wenig definierte Krankheit bezeichnen. Im Schwedischen muss man bei der Übersetzung des Wortes Sucht deutlich zwischen begär, beroende und sot unterscheiden.
 
Begär ist in der schwedischen Sprache vor allem ein starkes Verlangen, die Gier nach Macht oder Geld, aber auch die Sucht, insbesondere die Abhängigkeit von Drogen, auch wenn man bei letzterer Bedeutung und in der Umgangssprache in der Regel zu beroende greift und nicht zu begär.
 
Beroende drückt im Schwedischen eine Abhängigkeit aus, also die Sucht nach Drogen, wobei es sich hierbei nicht nur um sogenannte harte Drogen handeln muss, sondern auch um Medikamente, Nikotin, Alkohol und anderes mehr. Im Grenzfall kann man sogar beroende von Geld oder Macht sein, wenn sich dies in rein krankhafter Form ausdrückt.
 
Sot ist im modernen Schwedisch der Ruß oder, in der Botanik, der Brand. Im Sinne von Sucht als Krankheit (sjukdom) geht sot zurück bis zum 16. Jahrhundert, wobei das Wort bis Mitte des 20. Jahrhunderts ein Ausdruck für nahezu jede ansteckende Krankheit war. Im modernen Schwedisch wird sot in keiner Weise mehr mit Krankheit oder Sucht verbunden, entspricht jedoch, sprachhistorisch gesehen, der Sucht im Sinne von Krankheit, denn auch das deutsche Wort hat heute längst einen Bedeutungswandel erlebt.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.