Das Talent wird zu talang und zu begåvning

In der deutschen Sprache ist ein Talent jede Person, die in einem gewissen Bereich zu außerordentlichen Leistungen fähig ist, unabhängig davon, ob es sich um eine künstlerische Leistung handelt oder um eine wissenschaftliche Begabung, und unabhängig davon, ob sich diese Leistung mit der Zeit entwickelte oder angeboren ist. Und es gibt natürlich auch die altgriechischen Maßeinheit Talent für Münzen, die auch im Schwedischen als talent bezeichnet wird. Ansonsten unterscheidet man im Schwedischen beim Talent zwischen talang und begåvning.
 
Das schwedische Wort talang wird für Personen angewandt, die insbesondere im künstlerischen oder sportlichen Bereich besondere Leistungen erreichen, wobei dieses Wort auch oft benutzt wird um auszudrücken, dass es sich nur um eine oberflächliches talang handelt, hierfür also keine besonderen Kenntnisse nötig sind. Es ist daher wichtig das Wort in den richtigen Kontext zu setzen, damit es auch richtig verstanden wird.
 
Die begåvning hat dagegen immer etwas mit Intelligenz und Begabung zu tun, betrifft daher insbesondere wissenschaftliche Bereiche. Allerdings können sich die beiden Worte talang und begåvning bisweilen überlappen oder einem Wort eine besondere Bedeutung geben.
 
Im Schwedischen findet man, zum Beispiel, die beiden Worte språkbegåvning und språktalang. Während språkbegåvning bedeutet dass jemand sehr schnell mehrere Sprachen lernen und weitgehend beherrschen kann, kümmert sich das språktalang nicht darum diese Sprachen zu lernen, ist aber in der Lage sich schnell in eine fremde Sprache einzuleben, selbst wenn dann die grammatische Systematik teilweise auf der Strecke bleibt, was bei der språkbegåvning nicht der Fall ist.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.