Die Tüte als kasse, påse und als strut

Wenn man nach der schwedischen Übersetzung einer Tüte sucht, so findet man in den meisten Fällen die Worte kasse, påse und strut, bei denen es sich natürlich immer um irgendeine Art von Tüte handelt, wenn auch um sehr unterschiedliche Tüten. Man sollte daher im Schwedischen die drei angebotenen Worte weder als Synonyme verwenden, noch als solches miteinander verwechseln.
 
Die strut ist, wenn man dabei eine Tüte meint, die einfachste und kleinste Tüte, die eine konische Form hat und leicht selbst zu falten ist. Diese Spitztüten werden heute vor allem beim Verkauf einer Tüte Pommes frites oder auch beim Verkauf von Karamellen verwendet. In einer strut findet daher nur eine sehr begrenzte Menge an Waren Platz und sie sie dient weniger dem Transport, sondern der Inhalt wird mehr oder weniger sofort verzehrt. Auch eine kleinere, spitze Eiswaffel wird in Schweden als strut" bezeichnet.
 
Die nächste Größe ist dann die påse, die sowohl aus Papier, aus Plastik oder aus Stoff sein kann und dem, meist kürzeren Transport, von Waren dient. Wenn man in Geschäften nach einer påse fragt oder diese kauft, so meint man in der Regel eine bärpåse, denn der Ausdruck påse wird auch verwendet wenn man eine påse morötter, also eine vorgepackte Tüte mit Karotten, kauft. Die påse ist nicht für einen dauerhaften Gebrauch gedacht und hat daher auch nur vereinfachte Tragemöglichkeiten.
 
Sucht man nach einer großen Tüte mit Handgriffen, die auch das Tragen einer gewissen Last ermöglicht ohne dass die Tüte oder die Griffe brechen, so spricht man von einer kasse. Ach die kasse kann aus (starkem) Plastik, aus (sehr starkem) Packpapier oder aus Stoff sein. Die kasse ist grundsätzlich für den wiederholten Gebrauch gedacht und auf keinen Fall ein Wegwerfprodukt. Auch der Begriff kasse ist eigentlich eine Abkürzung für bärkasse, denn in der Tat gibt es sehr verschiedene påsar und kassar mit einer völlig anderen Bedeutung als Tüte.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.