Der Wärter als vakt, vårdare und skötare

Während man das deutsche Substantiv Wärter in verschiedenen Zusammenhängen verwenden kann, so lange dem Gesprächspartner oder dem Leser klar ist um welche Art von Wärter es sich handelt, macht man im Schwedischen einen deutlichen Unterschied zwischen "vakt", "vårdare" und "skötare".
 
Die "vakt" ist im Grunde jede Art von Wächter, der irgendetwas zu bewachen hat. In den meisten Fällen benötigt man daher ein zusammengesetztes Wort um die Art des Wächters zu definieren. In diesem Rahmen spricht man von "nattvakt" (Nachtwächter), "parkeringsvakt" (Parkplatzwächter, Politesse), "målvakt" (Torwart) oder auch der "barnvakt" (Babysitter). In älteren Texten findet man auch oft noch die "slottsvakt" (Ehrenwache), ein Begriff, der heute von der "högvakt" ersetzt wurde, also nur noch im historischen Zusammenhang vorkommt.
 
Ein "vårdare" ist in erster Linie ein Pfleger ("sjukvårdre") oder eine Pflegerin im Gesundheitswesen. Im Sinne von Wächter denkt man dabei vor allem an den "fångvårdare" (Justizvollzugsbeamten, früher Gefängniswärter). Daneben gibt es in Schweden noch den "språkvårdare", der die offizielle Aufgabe hat die schwedische Sprache zu überwachen und Leitlinien für den korrekten Gebrauch von Worten und Grammatik aufzustellen. Ironisch wird das Wort auch für Personen verwendet, die jede Falschanwendung eines Begriffes oder der Grammatik kritisieren.
 
Der "skötare" ist schließlich, im Sinne von Wächter, eine Person, die auf Tiere aufpasst und diese bewacht, in der Regel also ein Tierwärter oder ein Tierpfleger. Ein "skötare" existiert natürlich in sehr vielen Bereichen, denn man spricht auch vom "fastighetsskötare" (Hausmeister), dem "hisskötare" (Aufzugführer) und dem "barnskötare" (Kinderpfleger). Spricht man im Schwedischen nur allgemein von einem "skötare", so meint man jedoch den "sjukskötare", einem Krankenpfleger, der insbesondere mit psychisch kranken Personen arbeitet.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.