Der Wassermann: Vattumannen, vattenande und näck

Auch wenn man im Deutschen beim Wort Wassermann zuerst an das Tierkreiszeichen oder das Sternbild denkt, so kommt der Wassermann auch in zahlreichen Legenden und der Mythologie als Wassergeist vor. Im Schwedischen unterscheidet man hierbei zwischen Vattumannen (Groß- und Kleinschreibung!), vattenande und näck.
 
Benutzt man in der schwedischen Sprache das Substantiv Vattumannen mit großem Anfangsbuchstaben, so meint man dabei das Tierkreiszeichen Wassermann, schreibt man vattumannen mit kleinem Anfangsbuchstaben, so handelt es sich um das Sternbild, das in Astronomie oft auch als Aqarius bezeichnet wird.
 
Spricht man in Schweden von einem vattenande, so handelt es sich dabei um jede Art von mythologischem Wesen, das im Wasser beheimatet ist. Ein vattenande kann daher auch in jedem Gewässer vorkommen und ist Teil einiger Naturreligionen. Eine Nixe kann ebenso ein vattenande sein wie eine Nymphe, eine Seejungfrau oder auch ein Wassermann. Die tatsächliche Bedeutung von vattenande geht daher, in der Regel, nur aus dem Zusammenhang hervor.
 
Ein näck, oft auch strömkarl oder forskarl genannt, ist dagegen ein hinterhältiger oder bösartiger Wassermann, der vor allem in Seen und Wasserläufen lebt. In Schweden denkt man dabei am häufigsten an einen Wassermann, der mit seinem Geigenspiel Menschen ins Wasser lockt damit sie ertrinken. Im Norden Schwedens benutzt man für Wassermänner, die in den Stromschnellen leben, vor allem den Begriff forskarl, wobei man dabei auch die Verbindung vom Wildwasser zur Musik sieht.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.