Der Zweck: Wann wird syfte zum ändamål?

Auch wenn sowohl "syfte" als auch "ändamål" im Deutschen mit Zweck oder Ziel übersetzt werden können, so besteht zwischen den beiden schwedischen Worten ein deutlicher Unterschied.
 
Spricht man von "syfte", so ist das Ergebnis nicht klar messbar und das Motiv nicht klar abgegrenzt. "Syfte" ist also mit einer Absicht verbunden dessen Ausgang ungewiss oder unbestimmt ist. Man spricht daher von "ädla syfte" (edlem Zweck, Ziel), "propagandistisk syfte" (Propaganda) oder sagt auch, dass eine Broschüre ihrem "syfte" entspricht, da man das Ergebnis nicht mathematisch messen kann und lediglich davon überzeugt ist, dass der Zweck erfüllt wird.
 
Das Wort "ändamål" beinhaltet den Begriff "mål", also Ziel, was den Inhalt des Wortes bereits definiert, denn das "ändamål" führt, zumindest theoretisch, zu einem vorbestimmten Ergebnis, das im Grunde mathematisch zu berechnen ist. Das Ergebnis ist in diesem Fall deutlich vor den Augen des Anwenders des Wortes zu sehen. Während also ein "syfte" unbestimmt ist, soll das "ändamål" zu einem sicheren Ergebnis führen.
 
Ein Problem kann bei der Anwendung der Worte jedoch sein, dass ein "ändamål", zum Beispiel der Zweck und das Ziel eines Vereins, sehr schnell zum "syfte" werden kann, vor allem wenn das Ziel zu hoch gesteckt ist, dennoch wird man in den Statuten nicht von "„syfte" sprechen, sondern vom "ändamål".
 
Ein weiteres sprachliches Problem entsteht, wenn man in die Religion eintaucht, denn das unbestimmte Seelenheil oder ein Leben, das den Eintritt ins Paradies erlauben soll, wird als "ändamål" betrachtet, da man davon ausgeht, dass der Gläubige vom Zweck seines Lebens und dem entsprechenden Ziel vollkommen überzeugt ist und keine Sekunde Zweifel zeigt.
 
Bei der Wahl zwischen "syfte" und "ändamål" entscheidet teilweise auch die Denkweise des Anwenders, denn viele Handlungen können sowohl "syfte" als auch "ändamål" sein, je nachdem welches Ziel man anstrebt, wie intensiv der Zweck verfolgt wird und wie stark das Engagement in diesem Fall ist.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.