knochig wird zu knotig und zu benig

Das Adjektiv knochig, oft auch als knöchern bezeichnet, bedeutet in der deutschen Sprache dass jemand sehr beinig ist, man also deutlich hervortretenden Knochen sieht. In der schwedischen Sprache wird knochig zu knotig und zu benig.
 
Das Wort knotig drückt im Schwedischen aus dass jemand sehr dürr und knochig ist, wobei man vor allem alte Personen als knotig bezeichnet, dann, wenn ein Gesicht, oder auch ein anderer Körperteil, einer Knolle oder einem Knoten ähnelt. Entsprechend spricht man auch bei, in der Regel alten ästen eines Baumes, oft von knotig. Auch verkrümmte Bäume, die auf magerem Boden wachsen, können knotig sein.
 
Das schwedische Adjektiv benig drückt vor allem aus dass eine Person so mager ist dass man die Knochen deutlich sieht. Im Sinne von knochig benutzt man das Wort benig insbesondere bei Personen, die auf Grund von einer Hungersnot oder einer Krankheit extrem mager sind. Gleichzeitig drückt benig auch aus dass man im Fleisch, zum Beispiel einem Kotelett, sehr viele Knochen findet, und auch Gräten im Fisch werden im Schwedischen als benig bezeichnet.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch gerne bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site oberhalb, neben oder innerhalb des Textes zu finden ist.