Der Schmutz als smutsa, lort, smörja und snusk

Was im Deutschen ein Schmutz ist, ist nicht eindeutig bestimmt, denn der Staub kann ebenso Schmutz sein, wie die Abführung eines Tieres, der Müll, der Lehm auf Schuhen, und im übertragenen Sinn auch der Inhalt eines Buches, eines Films und anderes mehr. Selbst aus dem Zusammenhang eines Textes geht nicht immer eindeutig hervor um welche Art von Schmutzes es sich handelt. In der schwedischen Sprache unterscheidet man bei Schmutz zwischen smuts, lort, smörja und snusk.
 
Unter Schmutz versteht man im Schwedischen jede, meist trockene, Ablagerung, die als schmutzig empfunden wird, insbesondere Staub, aber auch Erde oder Lehm. Im übertragenen Sinn wird Schmutz vor allem bei zusammengesetzten Worten benutzt, zum Beispiel im Sinne von smutsliteratur (Schmutzliteratur), auch denn dieses Wort nicht eindeutig definiert ist.
 
Während smuts vor allem ein trockener Schmutz ist, handelt es sich bei lort vor allem um einen Schmutz, der als unbehaglich empfunden wird, auf Grund des Geruchs oder auch seines Aspekts. Die Abführung von Tieren wird daher, zum Beispiel, als Schmutz bezeichnet. Aber auch schmutzige kleine Kinder oder, im religiösen Sinn, Personen, die nachlässig über Gott reden, werden als lort bezeichnet.
 
Smörja ist im Schwedischen in erster Linie das Schmierfett und ein Gegenstand schlechter Qualität. Im Sinne von Schmutz handelt es sich insbesondere um Gegenstände, die als abgenutzt und schmutzig betrachtet werden. Aber man kann auch smörja reden, wobei es sich dabei um Unwichtiges oder Unsinniges handelt, weniger um Dinge, die man umgangssprachlich als Schmutz betrachtet.
 
Snusk ist in der schwedischen Sprache alles was mit dem Körper und dem Essen zusammenhängt und daher als schmutzig betrachtet wird. In öffentlichen Toiletten kann man daher oft snusk finden, wobei snusk allerdings auch oft mit Pornografie oder dem Sex verbunden wird, insbesondere in konservativen Kreisen.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.