taktlos als taktlös und als ofin

Das deutsche Adjektiv taktlos drückt aus dass sich jemand verletzend und/oder indiskret verhält. Das Wort taktlos kan daher auch oft mit Worten wie anstößig, deplatziert oder geschmacklos ausgedrückt werden. Im Schwedischen unterscheidet man hierbei zwischen taktlös und ofin.
 
Zum schwedischen Adjektiv taktlös greift man um auszudrücken dass jemandem jedes Taktgefühl fehlt, sowohl im Auftreten als auch bei seiner Wortwahl. Im Deutschen kann taktlös auch oft als indiskret, unsensibel oder verletzend bezeichnet werden. In der Musik kann taktlös aus ausdrücken dass ein Musiker kein Taktgefühl hat.
 
Das schwedische Wort ofin ist eine leichte Abschwächung des Ausdrucks taktlös, wird also verwendet wenn sich jemand nicht an die allgemeinen gesellschaftlichen Regeln hält, also sich als unerzogen erweist. Ofin wird, zum Beispiel, verwendet, wenn jemand eine gefühllose Frage stellt und dabei jemanden kränkt. In Schweden ist es, zum Beispiel, auch ofin den Tisch nach einem Essen zu verlassen ohne sich hierfür zu bedanken.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.