Treibsand: Drivsand, flygsand und kvicksand

Unter Treibsand versteht man einen feinen Sand in der Wüste oder an der Küste, der vom Wind fortbewegt wird und, unter anderem, auch zu Dünen führen kann, und dem Sand, der am Strand durch kleine Erhöhungen ein Muster verleiht. Im Schwedischen unterscheidet man beim Treibsand zwischen drivsand, kvicksand und flygsand.
 
Unter drivsand versteht man jenen Sand, der durch den Wind bewegt wird, jedoch in der Regel am Boden bleibt, sich also nur über kürzere Strecken bewegt. Das Wort drivsand hängt mit dem Verb driva (treiben, aber auch Schneewehe) zusammen.
 
Während man unter dem deutschen Treibsand auch das Gemenge zwischen Sand und Wasser versteht, das Riffs und Sandbänke ausmacht, oder Sand in dem man auch versinken kann, so handelt es sich im Schwedischen bei dieser Art von Sand um kvicksand, nicht um drivsand.
 
Der flygsand ist in der schwedischen Sprache Sand, der sich mit dem Wind fortbewegt, teilweise über sehr weite Entfernungen. Flygsand kommt daher vor allem in den Wüsten vor und kann, sich bei entsprechender Flughöhe, über mehrere Länder hinweg bewegen.
 
 
Wichtiger Hinweis:
 
Das aktuelle Lehrwerk, das eine Mischung aus Wörterbuch, Landeskunde und Stillehre für Neulinge der schwedischen Sprache darstellt, wird permanent erweitert und verbessert. Wir sind daher für Anregungen offen und sind auch bereit von unseren Lesern gewünschte Worte mit aufzunehmen und zu erklären. Jede Anregung ist uns willkommen.
 
Da das gesamte Werk eine Entwicklung aus einer über 30-jährigen Erfahrung im Sprachunterricht darstellt, ist es verständlich, dass wir jeden ungenehmigten Kopierversuch rechtlich verfolgen werden. Wir genehmigen jedoch grundsätzlich die kostenlose Übernahme einzelner Erklärungen oder Hinweise, vorausgesetzt, dass ein deutlich sichtbarer Hinweis mit Link zu dieser Site über, neben oder innerhalb des übernommenen Textes zu finden ist.